Nach der Niederlage zum Einstand, die M. Wittmann gerne vermieden hätte, heißt es nun den Kopf hoch und den Blick nach vorne richten.

Dies merkte man diese Woche vor allem im Training. Der neue Coach beim SV Hut konnte eine hohe Beteiligung verbuchen und man merkte bei den Spielern, dass sie das nötige Engagement mitbrachten und trotz intensiven Einheiten Spaß am Training hatten. M. Wittmann betonte erneut, dass es in dieser Spielzeit vor allem auf Ordnung, Disziplin und Kampfgeist ankomme.

Am Sonntag heißt der Gegner im Stadtduell FC Anadoluspor Coburg. Dieser konnte bisher auch nur einen Sieg einfahren und steht aktuell nur aufgrund des besseren Torverhältnisses vor der Hut.

Der neue Schwung war bei den Hutern unter der Woche zu spüren. Man darf also gespannt sein ob der Knoten bereits dieses Wochenende platzt und wie dieses „Duell auf Augenhöhe“ enden wird. Anpfiff am Sonntag ist um 15:30 Uhr.


Einen verpatzten Saisonstart muss unsere Reserve verkraften. 0 Punkte und 21 Gegentore heißt es nach drei Spieltagen. Gründe liegen vor allem am knappen Spielerkader. Hier mussten die Verantwortlichen in den letzten Wochen aufgrund von Verletzungen und anderen Abwesenheitsgründen auf passive Fußballer zugehen und diese reaktivieren um eine schlagfertige Truppe zusammen zu bekommen.

Die ersten Punkte sollen nun aber am Samstag gegen den auf Rang sechs platzierten FC Bad Rodach eingefahren werden. Auch wenn sich die Kadersituation  im Vergleich zu den letzten Spielen etwas entspannt hat, wird dies keine leichte Aufgabe. Die Mannschaft ist aber weiterhin hoch motiviert und über eine geschlossene Mannschaftsleistung will der Trainer B. Schmidt Auswärts punkten. Anpfiff ist diemal bereits am Samstag, ebenfalls um 15:30 Uhr.

A-Klasse 3

4. Spieltag 23.08. 15:30   FC Bad Rodach    – SV Hut Coburg II

Kreisklasse 3

4. Spieltag 24.08. 15:30    FCA Coburg  – SV Hut Coburg