Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte der Vorstandsvorsitzende Thomas Eschenbacher 45 der 350 Mitglieder begrüßen.

Zu Beginn bedankte sich dieser bei seinen Vorstandskollegen, Übungs- und Abteilungsleitern sowie Mitgliedern und Sponsoren, die den Verein unterstützt haben.

In seiner darauf folgenden Rede wurde die positive Entwicklung der Außendarstellung des Vereins, der Fußballjugend  und der Abteilung Karate angesprochen. Auch gab es ein großes Lob an unseren Vergnügungsausschuss. Verbesserungen sieht er aktuell in der Organisation und Zusammenarbeit der Fußballabteilung. Hier müssten alle Beteiligten wieder näher zusammen rücken.

Auch gab er noch einmal deutlich zu verstehen, dass alle aktiven Mitglieder ehrenamtlich tätig sind und einen Großteil ihrer privaten Zeit in den Verein investieren. Hier wünsche er sich in Zukunft wieder mehr Anerkennung und Respekt gegenüber den beteiligten Personen.

Danach informierten die restlichen Vorstandsmitglieder die Anwesenden. So ist beispielsweise laut Schatzmeisterin Sabine Trommer momentan die finanzielle Lage angespannt, was unter anderem an den doch sehr stark steigenden Kosten (z.B. Hallenmieten, Strom, Gas…) liegt. Auch gab es weniger Zuschüsse und sinkende Einnahmen bei den Zuschauerzahlen. Der Kassenbericht fand allgemeine Zustimmung und die Revisoren attestierten der Schatzmeisterin eine saubere und korrekte Arbeit.

Anschließend gaben auch die einzelnen Abteilungen ihre Berichte ab.

Im Bereich Karate war vor allem die Austragung der Oberfränkischen Meisterschaft erwähnenswert. Hier war der SV Hut Coburg der erfolgreichste Verein!  Trotz des Trainerwechsels und zwischenzeitlich sinkenden Mitgliederzahlen schaffte man es durch Weiterbildung der vorhandenen Trainer und guter Werbung, wieder neue Mitglieder zu gewinnen. Abteilungsleiter Helmut Platz verkündete voller Stolz, dass er zum 1. April 2014  zwanzig neue Mitglieder begrüßen kann!

In der Abteilung Fußball wurde dann noch einmal die positive Entwicklung der Jugendabteilung angesprochen. Derzeit sind rund 55 Nachwuchskicker beim SV Hut Coburg aktiv. Damit es jedoch auch in Zukunft einen Nachwuchsbereich gibt, benötigt dieser jedoch dringend weiter Jugendtrainer und Betreuer. Sollte dies nicht gelingen, wird es schwer werden den Spielbetrieb ab Sommer aufrecht zu erhalten. Auch bei den Herren gab es  einiges zu vermelden. Nachdem im Sommer der bisherige Trainer Lars Scheler zum FC Coburg wechselte, konnte man mit Sascha Licht einen passenden Nachfolger finden. Ralf Teucher-Trommer betonte jedoch, dass der Trainer alleine noch keinen Erfolg bringe und appellierte erneut an die Spieler zu einer höheren Trainingsbeteiligung! Wichtig sei es,  in der Rückrunde gemeinsam an einem Strang zu ziehen um den Klassenerhalt zu sichern. Bei der Reserve betonte Martin Kwiczala die weitere positive Entwicklung seiner Mannschaft, in die die vielen Neuzugänge gut integriert werden konnten. Die Integration im Verein selbst könnte jedoch besser sein. Bei den Senioren wurde die gute Gemeinschaft betont. Leider konnten Aufgrund von Spielabsagen nicht alle Spiele der AH durchgeführt werden. Nach ihrem Bericht wurde von den Senioren noch eine Spende von 150€ an die Fußballbnachwuchsabteilung übergeben! Ein herzliches Dankeschön dafür von der Jugend!

Im Bereich Gymnastik und Nordic-Walking gab es nichts besonderes zu verzeichnen. Der Bericht der Abteilung Handball lag leider nicht vor.

Danach folgte auf Antrag der Revisoren die Entlastung des Vorstandes, die ohne Gegenstimme und Enthaltung genehmigt wurde.

Bei den anschließenden Neuwahlen wurde erneut Thomas Eschenbacher für den 1.Vorstand vorgeschlagen. Bevor es jedoch zur Abstimmung kam, kritisierte er noch einmal den fehlenden Respekt und Umgangston einiger Personen ihm gegenüber. Sollte sich dies neben der unzulänglichen Organisation in der Abteilung Fußball nicht ändern, schließe er einen vorzeitigen Rücktritt in der neuen Amtszeit nicht aus. Die stimmberichtigen Mitglieder zeigten ihrem 1.Vorstand mit der Wiederwahl mit 100% der Stimmen, dass sie hinter ihrem Vorstand stehen. Für Thomas Eschenbacher ist es nun bereits die dritte Amtszeit beim SV Hut Coburg. Als 2. Vorstand wurde Stefan Hamel ebenfalls ohne Gegenstimme und Enthaltung wiedergewählt. Neu im Amt ist Michael Matzke, der nun den Posten des 3. Vorstands ausübt. In gleicher Weise wurden die Schatzmeisterin (Sabine Trommer), der Sportheimwart (Thomas Mesch), der Schriftführer (Bernd Langbein), der Sportwart (Sabine Röder), der Geschäftsführer der Gaststätte (Gerhard Filberich) und die Revisoren in ihrem Amt bestätigt. In den Vergnügungsausschuss wurden zusätzlich Beate Matzke und Sabine Kwiczala gewählt.

Nach der Wahl bedankte sich der Vorstand bei den anwesenden Mitgliedern und beendete die Jahreshauptversammlung.